Produkt

Das FREITAG CIRC-CASE System: Vom Skischuh zur nachhaltigen Handyhülle

Handyhüllen dienen meist als Einwegprodukte aus Neukunststoffen, die beim Wechsel des Handys ihren Zweck verlieren und somit im Abfall landen. Wie also kann man sein Handy schützen, ohne damit immer mehr Kunststoffabfall zu generieren, und gleichzeitig existierenden Kunststoffabfall zu verwerten?

Vom Skischuh zum Rohmaterial für die Herstellung der F385 CIRC-CASE

Diese Frage beschäftigte die Upcycling-Pioniere bei FREITAG schon eine ganze Weile. Nun haben die Taschenmacher mit der Entwicklung des F385 CIRC-CASE in Zusammenarbeit mit der Integrationswerkstätte Argo in Davos, Pfister Werkzeugbau AG und dem IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung eine befriedigende Antwort: Mit einem zweiteiligen System aus einer rezyklierten und wieder rezyklierbaren Schutzhülle sowie einem individuellen Kartenetui aus rezyklierter LKW-Plane, das auch in die Beschützer fürs nächste oder übernächste iPhone® passen wird. Beim F385 CIRC-CASE (Bild 1) handelt es sich um eine Handyhülle aus 100% rezyklierten Skischuhen, welche bei der Argo Werkstätte in Davos gesammelt werden. Das aus diesen Skischuhen gewonnene thermoplastische Polyurethan (rTPU) wird durch mehrere Verarbeitungsschritte so aufbereitet, dass die Handyhüllen am Ende in der geforderten und reproduzierbaren Qualität produziert werden können.

Die gesammelten Skischuhe werden dafür in einem ersten Schritt von sämtlichen Metallteilen wie z.B. Schnallen befreit. Danach werden die Skischuhe durch die Klienten von Hand zerlegt und mittels FTIR-Analytik auf die vorliegende Kunststoffsorte geprüft. Dieser Zwischenschritt ist nötig, um einen möglichst sortenreinen Recyclingstrom gewährleisten zu können, was schlussendlich einen direkten Einfluss auf die Qualität der Produkte hat. Abschliessend werden die Grobstücke farblich sortiert und in einer Mühle zermahlen, um so ein rieselfähiges Schüttgut (Flakes) zu erhalten, welches in den folgenden Prozessschritten weiterverarbeitet werden kann (Bild 2). 

Regranulierung der Skischuhflakes

Da es im Kunststoffrecycling trotz der Aussortierung von Fremdmaterialien mittels FTIR-Analyse oftmals zu einer gewissen Restverschmutzung kommen kann, werden die Flakes im darauffolgenden Arbeitsschritt mittels Compoundierung am IWK aufbereitet (Bild 3). Dabei werden die geschredderten TPU-Flakes aufgeschmolzen, durch einen Siebwechsler von Fremdmaterialien und Restverschmutzungen getrennt und abschliessend regranuliert (Bild 4). Diese Regranulate mit einer homogenen Form und Grösse dienen dann als Ausgangsmaterial für den abschliessenden Verarbeitungsprozess, dem Spritzgiessen der Handyhüllen.

Produktion der F385 CIRC-CASE’s mittels Spritzguss

Zur abschliessenden Produktion der Handyhüllen aus 100% regranulierten Skischuhen wurde bei der Firma Pfister Werkzeugbau AG ein neues Werkzeug mit Wechseleinsätzen entwickelt und in Betrieb genommen (Bild 5). Dieses Werkzeugkonzept ermöglicht die Serienproduktion unterschiedlicher Hüllen für die iPhone®-Generationen ab iPhone®11 Pro. 

Gesteigerte Nachhaltigkeit beim Produkt Handyhülle

Durch das hier beschriebene Projekt konnte also einerseits eine Serienanwendung für rezykliertes Skischuhmaterial gefunden werden und gleichzeitig die Nachhaltigkeit der bisherigen Einweghandyhüllen aus Neukunststoffen gesteigert werden. Zusätzlich wurde durch Freitag ein Rücknahmesystem von ausgedienten F385 CIRC-CASE mit dem Namen «Take Back» aufgebaut. Dieses Retourensystem ermöglicht es dem Konsumenten, die gebrauchten Handyhüllen wieder zurück in den Produktlebenszyklus zu führen, damit daraus in der existierenden Prozesskette neue CircCase’s produziert werden können. Alle beschriebenen Prozessschritte finden ausserdem innerhalb von 150km um den Flagstore von Freitag (Vertriebszentrale der Hüllen) statt.

Individualisierung und gleichzeitige Nutzung als Kartenhalter

Abschliessend kann die kreislauffähige Handyhülle durch einen ebenfalls aus alten LKW-Blachen rezyklierten Kartenhalter F380 JUSTIN ergänzt werden. Dieser erlaubt nicht nur eine Individualisierung der Handyhülle sondern erhöht gleichzeitig auch den praktischen Nutzen der Handyhülle (Bild 6).

freitag.ch/de/circ-case-system

pfwag.ch; Stand:  Halle 2 / C 2078

argo-gr.ch; Stand:  Halle 1 / B 1044

ost.ch/de; Stand:  Halle 1 / C 1068

Öffentlicher Applaus von Nutzer*innen

  • 10 Frank Ehrig IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung, Institutsleiter
  • 10 Daniel Schwendemann Ostschweizer Fachhochschule - IWK, Fachbereichsleiter
  • 10 Samira Hofmann
  • 10 Corsin Stocker IWK / Ostschweizer Fachhochschule, MSc Maschinenbau / Spritzgiessen
  • 10 Luca Urban
  • 10 Luzia Rhyner OST - Ostschweizer Fachhochschule, Marketingassistentin
  • 10 Andy Gentsch Pfister Werkzeugbau AG, Werkzeugbau, Spritzguss
  • 10 Manuel Gmür IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung, Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Projektleiter
  • 10 Jasper Hollender IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung, Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Projektleiter
  • 10 Marc Akermann IWK, Projektleiter
  • 10 Monika Baur
  • 10 Manuel Suarez Ost Ostschweizer Fachhochschule, Fachspezialist Spritzgiesswerkzeuge
  • 10 Curdin Wick IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung, Leiter Fachbereich Spritzgiessen
  • 7 Yanick Hauser
  • 10 Anna Kerschbaumer FREITAG lab.ag, Portfolio Manager
  • 10 Karin Brändli Hedlund
  • 10 Sadeghian Herr OST - Ostschweizer Fachhochschule - IWK, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 10 Fuad Miceli
  • 10 Simon Grimm IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung, Projektleiter 3D Printing / Additive Manufacturing
  • 10 Patrick Fässler
  • 8 Dominik Stapf IWK Institut für Werkstofftechnik
  • 10 Silvan Walker IWK, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • 10 Reto Parpan ARGO Stiftung, Leiter Marketing & PR
  • 10 Tanita Bohny
  • 10 lena fisler
  • 10 B. Koenig
  • 10 Saskia Förster
  • 10 Bärbel Henning Coperion
  • 1 Yannick Tuch UpBoards, Leiter Verkauf
  • 10 Michael Ehrler Student
  • 10 Gian Strickler IWK, Wissenschaftlicher Assistent
  • 10 Marius Kaufmann Hitachi
  • 10 Fabian Thaler OST Rapperswil, Student
  • 10 Bigna Salzmann Freitag lab.AG, Sustainability Officer
  • 10 Jean-Gérôme Carrey FREITAG lab. ag, Supply Chain Developer & Co-Company Leader
  • 10 Tania Stöckli
  • 10 Anaïs Grieder
  • 10 Isabel Koss
  • 10 Rada Blagojevic
  • 10 Pierre Jousset OST-IWK, Forschung und Entwicklung, Verbindungstechnik
  • 10 Thomas Bruder ARGO, Betriebsleiter
  • 2 Urs Becker Messe Luzern AG, Leiter Design und Digital
  • 10 Matthias Baldinger Conteo AG, Geschäftsführer
  • 10 Markus Henne
  • 2 Fabienne Meyerhans Messe Luzern AG, Geschäftsführung, Marketing und Kommunikation/ Geschäftsführung
  • 2 Matthias Hüni Conteo AG, CTO
  • 1 Markus Lichtensteiger Ivoclar, Senior Mechanical Engineer Equipment
  • 10 Dominique Strässler Cabot Switzerland GmbH, Global Segment Manager Plastics
  • 1 Franziska Lehnen Messe Luzern AG, Messekoordination
  • 10 Dominik Schmid Iwk, Projektleiter
  • 1 Samuel Lottenbach Veriset AG, Sachbearbeiter Produktentwicklung
  • 10 Manuel Scarpa
  • 10 Rahel Stanig
  • 10 Silvio Trionfini
  • 10 Thomas Leng IMProcess Consulting, Inhaber
  • 10 Reto Parpan ARGO, Marketing
  • 10 Sandra Dysli supplyChange, Inhaberin / CEO
  • 10 Claudia Hefti
  • 10 Nora Wilimzig
  • 5 Markus Lauber Messe Luzern AG
  • 10 jesper borg
  • 10 Kendim Ljatifi
  • 1 Gianluca Godenzi Siemens, Zug
  • 10 Julia Conrad
  • 10 Markus Wyss Schulthess Maschinen AG, Servicetechniker
  • 1 Christoph Brönnimann Heiniger AG, Projektleiter Entwickling
  • 10 Thomas Gansner
  • 10 Anna Beltzung dimpora AG, CTO and co-founder
  • 10 Andreas Florin
  • 10 Marco Fumarola
  • 10 Doris Fausch
  • 10 Ueli Gündel
  • 1 Steffen Schaffhausen
  • 10 Reto Grütter Grütter Kunststoff+Formen AG, Geschäftsführer
  • 10 Mo Fi
  • 10 Tu Van Giang
  • 10 katharina gramberg Simcon, Sales
  • 10 Bastiaan Oud SIMCON, Head of Strategy
  • 1 Carsten Filz
  • 10 Angela Kriescher Simcon kunststofftechnische Software GmbH, Head of Product Management
  • 1 Paul-Ferdinand Dr. Filz Simcon kunststofftechnische Software GmbH, Geschäftsführer
  • 3 Thomas VAN CEUNEBROECKE
  • 10 Christian Hirter
  • 10 Thomas Treml
  • 10 Luca Keller IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung, Wissenschaftlicher Assistent
  • 10 Peter Läuppi
  • 10 Urs Pfister Geschäftsführung, Werkzeugbau, Kunststoffspritzguss
  • 10 Franz Stocker
  • 10 Sara Schmucki
  • 10 Jan Maurer Seiler AG Kunststoffwerk, Produktionsleiter
  • 10 Dario Meyer TEDAG Dichtungstechnik und Industriebedarf AG, Konstruktion
  • 1 Udo Kleinert SILAC AG, Techniker TS
  • 1 Pascal Wolfer LAPP Engineering AG, Forschung und Entwicklung, Entwicklung von Kunststoff-Spezialcompounds
  • 10 Elias Woerlen Trisa AG, Angestellter
  • 1 Joel Zeier SCHURTER AG, Development Engineer
  • 10 Silvan Bruhin Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung, Projektleiter
  • 10 Claudia Siragusa
  • 10 Lars Rominger
  • 10 simone hochstrasser Verein Schweizer Plastic Recycler, Branchenlösung und Qualität Plastik Recycling
  • 10 Ralf Bäumle
  • 10 Frederic Zemp Freitag lab. ag, Material Tech
  • 10 Melinda Knoepfel
  • 10 marc bärtsch
  • 1 Neziye Bitgen Freitag lab. AG, Qualitymanagement
  • 10 alex monney
  • 10 Andrina Barzilay
  • 1 Sancho Thelen FREITAG lab. ag, Finanzbuchhaltung
  • 10 Urs Brülisauer Jansen AG, Leiter Engineering
  • 10 Frank Mack Coperion, Abteilungsleiter
  • 10 Jonas Diederich
  • 10 Marina Matta
  • 10 Dan Zebergs
  • 10 Jochen Schofer
  • 10 Aleyna Yaman Coperion GmbH, Verfahrensingenieur
  • 10 Greta Giacobazzi Sulzer, R&D engineer
  • 10 kurt Kronawittleithner Consulting, Consulting
  • 10 Alex Ramsauer IWK, Fachverantwortlicher Labor Compoundierung und Extrusion
  • 9 Anne Bachmann
  • 10 lea schwendemann
  • 10 Werner Barthel
  • 10 Josip Dubravac IWK - Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung, Wissenschaftlicher Assistent
  • 1 Reto Pfister
  • 10 Beat Karrer
  • 10 Hans-Ulrich Siegenthaler Kneading Experts GmbH
  • 2 Muriel Masciave Conteo AG, Customer- & Contentmanagement
  • 5 Leonie Kümin Conteo AG, Project Manager
  • 10 Carlos Quensel Alpin Personalmanagement AG, Senior Consultant
  • 10 Fiona Daleiden Freitag, Junior business development manager
  • 2 Ines Oud
  • 1 Marcus Morstein Hightech Zentrum Aargau AG, Leiter Werkstoff- und Nanotechnologien
  • 10 Markus Mahler
  • 10 Giulia Chéhab
  • 10 Michael Uetz
  • 1 Kurt Keller Kuvaplast AG, Inhaber CEO
  • 5 Elisabeth Biedermann Conteo, Business Development