Referat

Auslegung eines selbstklebenden und abnehmbaren Gehäuses für aerodynamische Messungen an einer Windkraftanlage

Entwicklung eines neuartigen MEMS-basierten Oberflächendruck- und akustischen IoT-Messsystems für Windturbinenblätter, das dünn, nicht-intrusiv, robust, modular, stromsparend und autark ist, drahtlos überträgt und einfach zu installieren ist.

   

Im Rahmen des Projekts Aerosense (A novel MEMS-based surface pressure and acoustic smart measurement system for wind turbines) soll das erste MEMS-System (mikroelektro-mechanisches System) zur Messung des Oberflächendrucks und der akustischen Eigenschaften von Rotorblättern für Windkraftanalagen entwickelt werden.

Die VT Abteilung Das IWK unterstützt das vom Institut für Energietechnik (IET) geleitete Projekt bei der Auslegung des Gehäuses für die MEMS-Sensoren. Als ideale Lösung hat sich ein flexibles, 3D-gedrucktes Gehäuse herauskristallisiert, welches mit einer Schutzfolie verklebt wird.

Dieses Gehäuse ist robust und schützt die Elektronik vor Wind und Wetter, ist gleichzeitig flexibel genug, um auf der komplexen Geometrie der Rotorblätter befestigt zu werden. Die Installation des Systems ist einfach und kann von einem Seilarbeiter durchgeführt werden.

Aerosense ist ein SNF/Innosuisse BRIDGE gefördertes Projekt (05.2020-04.2023), mit der OST und der ETH Zürich als Forschungspartner.







Referent*innen (1)

Pierre Jousset

Pierre Jousset

Professor/Fachbereichsleiter Verbindungstechnik