Referat

Robuste 3D Druck-Elemente für den Praxistest

Der 3D Druck entwickelt sich rasant. Schnelle Verfügbarkeit, Präzision und Wiederholgenauigkeit ermöglichen bereits eine Serienfertigung in wenigen Tagen. Machen Sie mit uns die gemeinsame Reise vom Prototypen in den industriellen 3D Druck.

Beschreibung Referat

Bei der Entwicklung und Zertifizierung von neuem Zubehör für den modularen Kopfschutz Protos Integral setzt dessen Hersteller auf rasche und belastbare Erfahrungswerte aus der Praxis. Wirklich einsatzfähige Testobjekte müssen daher möglichst robust, präzise und temperaturbeständig sein – eine Herausforderung für 3D-Druck-Bauteile. Das Dornbirner High-Tech-Unternehmen 1zu1 hat für das weltweit erste in den Kopfschutz integrierte LED-Licht und die zugehörige Akku-Halterung 150 Vorserienelemente realisiert, die den Test bestanden haben.

Ob bei Waldarbeiten, am Berg, auf dem Bau oder Untertage: Neues Zubehör für den Kopfschutz Protos Integral muss so einiges aushalten. Werden einzelne Elemente wie die Licht- und die Akkuhalterung für das Lupine-Licht direkt auf der Protosschale montiert, sind Präzision und Stabilität gefragt. Belastbare Teile in der Pilotphase liefern fundierte Rückmeldung und beschleunigen so die Zertifizierung der Serienteile.

Erfahren Sie mehr bei unserem Vortrag!









Referent*innen (1)

Dipl.-Ing. (FH) Markus Schrittwieser, MEng

Dipl.-Ing. (FH) Markus Schrittwieser, MEng

Entwicklung und Innovation bei 1zu1