Keynote

Neuartige Low Volume Disposable Tips – Eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Hamilton mit IET und IWK

In diesem Vortrag wird die Entwicklung eines Low Volume Disposable Tips – unterstützt durch virtuelle Entwicklungsmethoden – dargelegt. Sie erhalten Impulse zur Optimierung von Spritzgussteilen durch Anwendungsbasierte Simulations – und Optimierungsmethoden.

Die ständig wachsende Nachfrage nach Handhabung kleinerer Flüssigkeitsvolumina, insbesondere im Nanoliterbereich, stellt uns vor eine neue Herausforderung. Wie können wir einen Low Volume Disposable Tip entwickeln, um den bekannten Mililiter- bis Microliter-Bereich unserer Liquid-Handling-Instrumente auf solch geringe Volumina zu miniaturisieren? Da komplexe fluiddynamische Effekte Einfluss auf die Pipettierung nehmen, ist ein konventioneller Designansatz für die Entwicklung einer solchen Pipettenspitze nicht ausreichend.

In diesem Vortrag werden wir Ihnen näherbringen, wie wir in Zusammenarbeit mit den Instituten IET und IWK von der Fachhochschule OST eine virtuelle Produktentwicklungsmethode entworfen und umgesetzt haben. Mittels Fluid-Simulationen, Optimierungsmethoden und Spritzguss Prototyping konnte in schneller Durchlaufzeit ein optimaler Low Volume Disposable Tip entwickelt werden.

Jetzt anmelden

Melden Sie sich jetzt an, indem Sie auf "für Veranstaltung anmelden klicken". Damit lassen Sie die Community wissen, dass man Sie vor Ort treffen kann!






Referent*innen (2)

Bruno Arpagaus

Bruno Arpagaus

Hamilton Bonaduz AG, Project Leader Molded Parts

Jonas Hilti

Jonas Hilti

Hamilton Bonaduz AG, Control Technology Engineer