Showcase

Integrierte Reinraum-Lösung steigert Effizienz

An einen Reinraum angeschlossen, produziert die Aptar Radolfzell GmbH ein innovatives Mehrfach-Dosiersystem für ein Pharma-Produkt. Dabei gilt es, eine hohe Präzision mit Effizienz zu vereinen. Die neue integrierte Reinraum-Lösung von ENGEL macht dieses Ziel zur Realität.

Was früher alle Augentropfen teilten, war ein unvermeidbarer Kontakt mit Bakterien nach dem Öffnen. Eine nachhaltige Lösung wird von der Aptar Radolfzell GmbH hergestellt: ein Mehrfach-Dosiersystem. Dieses bietet als abgeschlossenes System den notwendigen Schutz vor mikrobiologischer Verunreinigung, der den vorzeitigen Verfall des Medikaments zuverlässig verhindert.

Wie wird die Pharma-Verpackung im Reinraum hergestellt?

Der so genannte OSD (Ophthalmic Squeeze Dispenser) besteht aus sieben Kunststoffteilen. Für die Fertigung des Applikators sowie der Spray-Pins wurde in zwei neue ENGEL Fertigungszellen für den Standort Eigeltingen investiert, neben Radolfzell der zweite Produktionsstandort der Aptar Radolfzell GmbH.

  • Der Applikator wird aus Polypropylen (PP) in einem 32-fach-Werkzeug auf einer ENGEL e-victory 740/220 Spritzgießmaschine produziert.
  • Das Gesamtschussgewicht liegt bei 30,5 Gramm. Eine ENGEL e-victory 50/90 fertigt in einem 16-fach-Werkzeug den Spray-Pin aus TPE mit einem Gesamtschussgewicht von 1,97 Gramm.

Beide Bauteile sind produktführend. Vor dem Hintergrund der mikrobiologischen Reinheit sind beide Produktionszellen für die Pharma-Verpackungsteile als Reinraum der Klasse ISO 7 gekapselt.

Applikator (links) und Spray-Pin (rechts) werden auf den beiden neuen ENGEL e-victory Spritzgießmaschinen im Reinraum produziert.


Welche Vorteile bieten die holmlosen Spritzgießmaschinen für die Produktion der Pharma-Verpackung im Reinraum?

Vorteile bieten die e-victory Spritzgießmaschinen mit elektrischer Spritzeinheit und servohydraulischer Schließeinheit – sowohl für die im Reinraum produzierten filigranen Pharma-Spritzgussteile als auch die Mehrkavitäten-Werkzeuge. Der Grund ist die holmlose Schließeinheit. Diese bietet auch bei Maschinen mit kleinen Schließkräften großen Mehrkavitäten-Werkzeugen ausreichend Platz. Die ausgezeichnete Parallelität der Werkzeugaufspannplatten bleibt auch beim Schließkraftaufbau und Einspritzen erhalten. Die patentierten Force Divider verteilen die Schließkraft gleichmäßig über die Werkzeug-Aufspannplatten. Das stellt eine konstant hohe Abformpräzision über alle Kavitäten sicher. Faktoren, die im Hause Aptar den Ausschlag für die Investition in Maschinen dieser Baureihe gaben.

„Die servohydraulische Schließseite von ENGEL läuft wie ein Uhrwerk“, sagt Andreas Gräber, Manager Injection Molding Services von Aptar Pharma.


Erfolgsfaktoren für die Reinraum-Produktion von Kleinstbauteilen im Bereich Pharma

  • Integrierte Systemlösung aus einer Hand, weil aufeinander abgestimmte Maschinen- und Roboterbewegungen die Handlingzeit reduzieren.
  • Die holmlose Schließeinheit der Spritzgießmaschine, weil das große Mehrkavitätenwerkzeug auf einer vergleichsweise kleinen Spritzgießmaschine Platz findet.
  • Die hohe Abformpräzision der e-victory Spritzgießmaschine, weil die filigranen Kleinstteile höchste Anforderungen stellen.
  • Die easix Knickarmroboter, weil sich so das Teilehandling flexibel gestalten und platzsparend integrierten lässt.


Sie haben weitere Fragen zu Reinraum-Lösungen für den Bereich Pharma?

Besuchen Sie unsere Webseite, um den kompletten Artikel zu lesen. Oder kontaktieren Sie uns - wir freuen uns darauf, Sie zu beraten!