Referat

CO₂-Footprint reduzieren mit Rezyklat basierten KEBALLOY ECO Compounds

Über 70% des Carbon Footprints von technischen Kunststoffteilen entsteht bei der petrochemischen Herstellung der eingesetzten Kunststoffe. Erfahren Sie, wie durch den Einsatz rezyklierter Compounds der CO₂-Fußabdruck Ihrer Kunststoffprodukte reduziert werden kann, bei gleicher Leistung und Qualität.

   

Der Vortrag geht auf die Zusammensetzung des CO₂-Footprints (CFP) von technischen Kunststoffteilen ein und zeigt auf, wie sich dieser durch Einsatz von Rezyklaten reduzieren lässt. Darüber hinaus werden gängige Herausforderungen beim Einsatz von Rezyklaten in anspruchsvollen technischen Anwendungen thematisiert und aufgezeigt, wie man diesen mit Hilfe des KEBALLOY ECO Produktsortiments von BARLOG Plastics begegnen kann.

Im Bereich der technischen Kunststoffe und Hochleistungskunststoffe bietet der mittelständische Compoundeur aus Deutschland ein breites Produktsortiment an, welches von PET über PBT/PET-Blends, PC und PC/ABS bis hin zu PA12, PPS und PEEK reicht. BARLOG Plastics arbeitet seit 4 Jahren kontinuierlich daran, dieses Sortiment ständig mit neuen Produkten zu erweitern.

Neben dem Produktsortiment bietet BARLOG Plastics auch Engineering Services rund um den Einsatz von Rezyklat basierten Compounds an. Unter der Überschrift BARLOG ECO Consulting stehen Themen wie Materialauswahl unter Berücksichtigung des CFP, Design for Repair und Design for Recycling, sowie die Ressourceneffizienz.







Referent*innen (1)

Peter Barlog

Peter Barlog

Geschäftsführender Gesellschafter