Neuheit

Elektro-Nadelverschlusstechnik für das Hochpräzisions-Spritzgießen

Schneller, präziser, effizienter – mit Linear-Servomotoren setzt die nächste Generation der EWIKON Elektro-Nadelverschlusstechnik Maßstäbe bei Prozesskontrolle und Präzision und ist durch das emissionsfreie Antriebskonzept uneingeschränkt für Reinraumanwendungen in der Medizintechnik geeignet.

Optimale Prozesskontrolle mit moderner Servotechnik

Die eingesetzten kompakten Hochleistungs-Linear-Servomotoren verfügen über eine permanente, hochpräzise Positionskontrolle sowie eine integrierte Temperaturüberwachung. Im Vergleich zu Schrittmotorkonzepten kann eine höhere Nadelgeschwindigkeit erreicht und damit die Zykluszeit verkürzt werden. Die Stromaufnahme des Motors wird in Abhängigkeit der notwendigen Kraft bei gleichbleibender Geschwindigkeit bedarfsgerecht geregelt. Daher ist der Servoantrieb gleichzeitig auch besonders energieeffizient. Weil hohe Schließkräfte problemlos generiert werden können, lassen sich auch schnellerstarrende Materialien wie Polycarbonat prozesssicher verarbeiten.

Präzise und komfortable Steuerung

Das externe motion CONTROL SD Touch-ScreenSteuergerät kann bis zu 16 Einzelantriebe verwalten und ermöglicht eine komfortable und übersichtliche 
Bedienung des Systems. Es beinhaltet ein leistungsfähiges Servoregelsystem mit umfangreichen Funktionen und ist in zwei Versionen für die Steuerung von Systemen mit Einzelantrieben oder für Hubplattensysteme erhältlich. Die Anpassung an 
unterschiedliche Spritzgießmaschinensteuerungen erfolgt mittels einfacher Digitalsignale. Bei Bedarf können die Prozessdaten über OPC UA an übergeordnete Assistenz- und Überwachungssysteme übertragen werden. Damit ist eine leichte 
Integration des Systems in die vernetzte Spritzgießproduktion möglich.

Anspruchsvolle Anwendungen leicht realisiert

Die umfangreichen Möglichkeiten der Nadelsteuerung eröffnen neue Lösungsansätze für Spritzgießanwendungen und tragen der steigenden Tendenz zur Integration von Zusatzfunktionen in das Werkzeug Rechnung. Die Ansteuerung von bis zu 6 
Nadelpositionen innerhalb eines Zyklus ist ebenso möglich, wie ein versetztes Öffnen und Schließen der Nadeln. Bei komplexen Mehrkomponentenanwendungen können beispielsweise beide Komponenten ohne Umsetzen des Bauteils in einem Spritzzyklus eingebracht werden. Dabei werden mehrere Nadelpositionen angefahren. Die Verschlussnadel dient nicht nur zur Versiegelung des Anschnitts, sondern kann auch eine Zusatzfunktion als verschiebbarer Formkern wahrnehmen.

Mehr Informationen zur EWIKON Elektro-Nadelverschlusstechnik erhalten Sie hier