Dienstleistung

Die Produktidee formt den Prozess

Mit der Idee startet jeder Produktionsprozess. Im Falle eines Spritzguss-Bauteils sollten bereits zu Anfang die Spezialisten von CONTURA mit am Tisch sitzen. Denn die fast 20-jährige Erfahrung der Werkzeugtemperierer aus Menden garantiert eine reibungslose und am Ende hocheffiziente Produktion.

Zuerst werden die physikalischen Eigenschaften, die hinter einem Spritzgießwerkzeug stecken, betrachtet. Ein Spritzgusswerkzeug ist in erster Linie ein Formwärmetauscher, der die Aufgabe hat, die Wärme aus einer beim Abkühlen stark schrumpfende Formmasse möglichst effizient abzuführen. Diesen Temperierprozess gilt es, maximal steuerbar zu gestalten. CONTURA MTC setzt hier, wie bereits der Firmenname beschreibt, auf konturfolgende Temperierung, die zudem segmentiert gestaltet ist.

Über den möglichen Einsatz eines variothermen Prozessmanagements wird individuell entschieden. Die Vermeidung von sichtbaren Bindenähten auf optisch exponierte Oberflächen und eventuelle besondere Oberflächenqualitäten diktieren an dieser Stelle den Einsatz entsprechender Systeme. Auch hier verfügt CONTURA MTC über potente Lösungen, die ebenfalls seit mehreren Jahren beste Ergebnisse vorweisen können. 

Nach der Konstruktion ist das temperiertechnische Verhalten des Werkzeugeinsatzes simulierbar. Diese Simulation gibt bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die Sicherheit, die angestrebten Ziele bezüglich der Teilequalität zu erreichen.

Bei der Herstellung des speziellen Werkzeugeinsatzrohlings bestimmen die Anforderungen an das Endprodukt das Fertigungsverfahren - nicht umgekehrt. Auch an dieser Stelle wird nichts dem Zufall überlassen und es werden ausschließlich bewährte und zuverlässige Verfahren eingesetzt. Hier ist CONTURA MTC der wohl einzige Anbieter für konturfolgende Temperierungen, der eine solche verfahrensoffene Produktion anbieten kann.

Nach der Planung, Konstruktion, Simulation und Produktion sorgt CONTURA auf Wunsch für die hohe Leistungserhaltung im Produktionsprozess. Hier sind unter anderem Reinigungssysteme zu nennen, die immer wieder einen enormen positiven Einfluss über einen langen Zeitraum beweisen.

Doch sind die technischen optimalen Vorraussetzungen nur ein kleiner Teil des Erfolgskonzeptes von CONTURA. Die rund 20 Mitarbeiter verfügen über individuelle und auf Erfahrungen basierte Kompetenzen. Eine besondere Aufmerksamkeit wird jeher auf die nächste Generation beziehungsweise auf neu einzuarbeitende Teammitglieder bei CONTURA gesetzt. Die nach- und einrückende Mitarbeitergeneration wird schon früh hinzugenommen, um die Wissenskette für die Zukunft zu sichern. Diese Mitarbeiterfähigkeiten sind der wohl entscheidende Grund für den Erfolg des Unternehmens, welches schon lange international und in zahllosen Branchen tätig ist.

Der Kontakt zum Kunden selbst ist ein gelebter Wert. Um diese Kontakte zu pflegen und auszubauen hat CONTURA MTC mit dem Technikum die baulich optimalen Bedingungen geschaffen. Hier ist es möglich, neben Workshops und Seminaren den kompletten Maschinenpark zu nutzen um hin bis zu Abmusterungen die ganze Bandbreite anbieten zu können. Die Nähe von Theorie und Praxis ist hier sinnbildlich für die Firmenphilosophie zu sehen. 

Auch virtuell können dank moderner Videokonferenzsyteme komplexe Themen besprochen werden. Ganz gleich also, ob in einem der modernsten Industriegebiete Südwestfalens in der Mitte von Deutschland vor Ort in Menden, direkt beim Kunden, oder auch virtuell: CONTURA MTC verfügt über alle Werkzeuge den Produktionsprozess eines Bauteils so stark zu verbessern, dass die Produktidee auch erreicht wird und die Anforderungen in der Regel übertroffen werden. Der Profit für den Kunden sind kürzere Zykluszeiten, genaue Prozesskontrolle, bessere Bauteil-Qualität und nicht zuletzt eine nachhaltigere Produktion.

Viele Gründe also, die Spezialisten von CONTURA bereits zur ersten Produktidee dazu zu holen - so wird aus der Idee ein kalkulierbares, erfolgreiches Projekt.